Der Jahreszeitentisch im März: Frau Tau hat ihr Werk vollendet

Die Weidenkätzchen erwachenfrauTau Arbeit fertig

 

Auch der Huflattich, die gelben Blütenkätzchen der Haselnuss und erste Gänseblümchen kann man – noch warm eingepackt – auf dem Spaziergang entdecken. Bestimmt auch ein großes, verlassenes Schneckenhaus oder ein Stück moosbewachsene Baumrinde...

Weit hinten, in den Bergen sind noch schneebedeckte Flecken.

Da denkt Frau Tau mit Freude an ihre getane Arbeit und legt sich eine festliche Schürze um.

Die Primeln und Himmelsschlüsselchen träumen noch in der Erde, aber das liebliche Geläute der Schneeglöckchen wird bald auch sie, wie alle Wurzeln und Tiere zum Frühlingsaufgang rufen.

Die Weidenkätzchen haben dem Dichter Christian Morgenstern schon mal erzählt, wo sie denn den Winter über gesteckt haben.

Ein wunderschönes Gedicht, nicht nur für Kinder.

Kätzchen ihr der Weide                    Wollen’s gern dir sagen:
Wie aus grauer Seide                       Wir sind ausgeschlagen
Wie aus grauem Samt                      Aus dem Weidenbaum,
Sagt, ihr Silberkätzchen                   Haben winterüber
Sagt mir doch, ihr Schätzchen,         Drin geschlafen lieber
Sagt, woher ihr stammt                   In tieftiefem Traum.

Besuchen Sie uns auch auf facebook

Unsere Partner

Ostheimer Schaeferlogo xsOstheimer Holzspielzeug

 

 

 

nicNEUnic Spiel + Art
Walter Kraul

 

 

 

AHS-Spielzeug
Lautenbach e.V.

Händler-Login



Newsletter

Name

Email

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Unser Newsletter wird 1x monatlich verschickt und ist jederzeit leicht abbestellbar.

Herbst Jahreszeitenbaum.jpg