Advent und Weihnacht

Damit die Weihnachtszeit gemütlich und stimmungsvoll wird, haben wir für Sie und Ihre Familie hier viele schöne Anregungen zusammengestellt, die ohne großen Aufwand zu verwirklichen sind. Wir möchten Ihnen zeigen, wie man Alltag und Weihnachtszeit verbinden kann, damit trotz aller Hektik auch Besinnlichkeit und Vorfreude einkehren können.

Die Weihnachtszeit ist oft mit hohen Erwartungen an uns selbst befrachtet: Die Wohnung soll wunderbar weihnachtlich hergerichtet und geschmückt sein, auf dem Tisch die selbstgemachten Köstlichkeiten duften und im Schrank schon die perfekten Geschenke für alle Lieben liegen. In der Realität ist das oft alles nur mit größter Anspannung und Hektik zu schaffen. Wir meinen, eine stimmungsvolle, von Freude erfüllte Vorweihnachtszeit bringt Kindern den Sinn von Weihnachten viel besser nahe als ein perfekter Ablauf.

 

Bald schon ist der 1. Advent

Adventskerze sImmer wieder erstaunt bemerken wir im November, dass es ja bis zum Beginn der Advents- und Weihnachtszeit nur noch wenige Tage sind. Diese Feste wollen gut vorbereitet sein, das Zimmer und der Jahreszeitentisch geschmückt, sodass eine innige Stimmung Einzug halten können.
Schon jetzt mag man sich darum kümmern, was alles für's Schmücken verwendet werden kann: Moos, Zweige, Rindenstücke und Steine finden wir auf dem Waldspaziergang. Kerzen und gebastelte Lämpchen, farbige Tücher und manche Anregungen können uns auf den jetzt statt findenden Schulbazaren und -märkten begegnen.

Dann wird das festliche Umgestalten zum 1. Advent eine nicht mühe- sondern freudevolle Einstimmung werden.

Ideen-Adventskalender

 
Adventskranz Martin Novak iStock 000007439694XSmall Auch in diesem Jahr finden Sie in unserem Adventskalender wieder 24 neue oder altbewährte stimmungsvolle Ideen, mit denen wir Sie und Ihre Kinder einladen möchten, die Adventszeit bewusst zu erleben und zu genießen. Der schöne Brauch des Adventskalenders ist über hundert Jahre alt. Wir möchten an diese Tradition anknüpfen und Ihnen und Ihren Kindern jeden Tag einen neuen Impuls geben.
Denn wenn man sich täglich etwas Zeit mit den Kindern zum Spielen, Backen, Basteln oder Vorlesen nimmt, wird man dem Stimmungsvollen und Schönen der Adventszeit in der Familie Raum geben und sich vom Trubel und von der Hektik der Vorweihnachtszeit nicht so leicht anstecken lassen.
 

     Wir wünschen Ihnen viel Freude und eine wunderschöne Adventszeit!

                                                                      

Die Tradition des Adventskalenders

Advent iStock 000015048816XSmallDer schöne Brauch des Adventskalenders ist über hundert Jahre alt. Gerhard Lang brachte im Jahr 1903 in München das erste Exemplar heraus. Die Kinder konnten an jedem Tag in der Adventszeit ein Bildchen abheben. Darunter verbarg sich ein kleines Gedicht. Damit nahm Gerhard Lang die Idee seiner Mutter auf. Die hatte nämlich in seiner Kinderzeit jedes Mal im Advent ein großes Stück Karton zugeschnitten und es in 24 Felder unterteilt. Auf jedes Feld legte sie ein Plätzchen. Und vom 1. bis zum 24. Dezember durfte ihr kleiner Sohn jeden Tag eines wegnehmen. Im Jahr 1920 brachte Gerhard Lang den ersten Adventskalender mit Türchen heraus.

Seitdem wird Kindern die lange Wartezeit aufs Weihnachtsfest mit einem Kalender verkürzt.

 

Die Adventszeit feiern

MariaJosefAdventWandernViele schöne Traditionen verbinden sich mit diesen besonderen Wochen. Wir haben für Sie eine Auswahl zusammengestellt...

Die Adventszeit beginnt mit dem Sonntag vier Wochen vor Weihnachten. Diese Zeit der Vorbereitung auf das Weihnachtsfest erfüllt den ganzen Haushalt mit einer schönen warmen Stimmung, denn so viele besondere Tätigkeiten sind zu tun, die Kinder mit allen Sinnen erleben.

Eine Krippenlandschaft  entsteht

Die Wohnung wird festlich geschmückt.  Vielleicht entsteht ja an einem speziellen Platz in der Wohnung ganz allmählich eine stimmungsvolle Krippenlandschaft. 

Weiterlesen...

Den Nikolaustag feiern

nikolaus-buch-3 001


Nach Sankt Michael und Sankt Martin ist der Sankt Nikolaus-Tag am 6. Dezember das dritte Fest, das uns und unsere Kinder auf Weihnachten vorbereitet. Während Sankt Michael für den Mut steht und Sankt Martin für das Mitgefühl, symbolisiert Sankt Nikolaus die Kraft im Menschen Gutes zu tun und zu wissen, was das Richtige ist.

Freudig erwarten die Kinder den Sankt Nikolaus-Tag am 6. Dezember. Am Fünften wird alles schön gerichtet, das Zimmer aufgeräumt und abends werden blank geputzte Stiefel oder ein Teller aufgestellt, die der Sankt Nikolaus, wenn er nachts zu den Kindern kommt mit Nüssen, Äpfeln, Mandarinen, Plätzchen und Süßem füllen kann.

Weiterlesen...

Wie Kinder die Weihnachtsgeschichte erleben und die Bedeutung von Weihnachten verstehen können

KrippenlandschaftEin schöner Brauch ist es, zu Beginn der Adventszeit in einer Ecke des Wohn- oder Esszimmers eine kleine Krippenlandschaft aufzubauen, in der Maria und Josef mit dem Eselchen wandern und schließlich an Weihnachten ankommen können. Auf diese Weise können Kinder an der Wanderung von Josef und Maria durch die Adventszeit hindurch teilhaben und bildlich nachvollziehen, was das Weihnachtsfest bedeutet.

Eine Krippenlandschaft entsteht

Man breitet ein braunes Tuch aus und legt darauf ein paar schön geformte Äste, Zweige und größere Rindenstücke, vielleicht etwas Moos sowie größere und kleine Steine. Dazwischen kann man einen blühenden Weihnachtsstern, ein paar frische Christrosen oder eine Rose stellen, dann wirkt die Landschaft lebendiger. Auch eine Kerze kann man dazufügen und spätnachmittags, wenn es dunkel geworden ist, anzünden. Das lädt dazu ein, sich in der Nähe der Krippe gemütlich zu versammeln, um etwas zu basteln oder eine Adventsgeschichte (siehe Buchtipps) zu lesen.

Weiterlesen...

Die Weihnachtsgeschichte - Zum Erzählen und "Selber Lesen"

leseheft-weihnacht-titelDie Geburt des Jesuskindes und das wunderbare Geschehen in der Heiligen Nacht: Engel singen und Hirten kommen zum Stall. Auch weise Könige aus dem fernen Morgenland bekommen Kunde vom besonderen Ereignis der Christ-Geburt auf Erden …

In diesem kleinen Leseheft aus dem Karin Deuster Verlag können Kinder die Weihnachtsgeschichte eindrucksvoll nach-erleben und zugleich "erste Geheimnisse des Lesens" entdecken, ohne dass Buchstabenkenntnisse vorweggenommen werden. Ganze Sätze sind durch einfache Bildsymbole dargestellt und mit Bildsymbolen geschrieben - ein spielerisches Annähern an das Phänomen der Schriftsprache. Begleitet werden die Worte von wunderschönen Szenen mit den bekannten Ostheimer Krippenfiguren, die zu einem phantasievollen Spielen anregen.

Weiterlesen...

Sinnvolles zu Weihnachten schenken: Mit welchen Spielzeugen Kinder gerne spielen und was für Fähigkeiten sie dabei erwerben

 

WeihnachtenWeihnachten steht vor der Türe und Eltern, verwandte und Freunde möchten Kindern etwas schenken, was Freude macht, aber auch sinnvoll ist. Pädagogisch wertvoll sind auf alle Fälle Geschenke, die der kindlichen Fantasie viel freien Raum lassen, wie zum Beispiel Holzfiguren, mit denen sich Kinder Geschichten ausdenken oder Gehörtes und Erlebtes nachspielen können. Im Allgemeinen gilt, dass Spielzeuge vielseitig sein sollten und nicht nur eine Spielart zulassen sollten.

Natürlich mögen Kinder alles was piepst, blinkt und bunt ist, eine großartige Verpackung hat und viel beworben wird. Gerade deshalb sollte man beim Kauf zweimal überlegen und wählerisch sein, denn mit ungeeignetem Spielzeug, kann man eine gesunde Spielentwicklung sogar hemmen.

 

Weiterlesen...

Besuchen Sie uns auch auf facebook

Unsere Partner

Ostheimer Schaeferlogo xsOstheimer Holzspielzeug

 

 

 

nicNEUnic Spiel + Art
Walter Kraul

 

 

 

AHS-Spielzeug
Lautenbach e.V.

Händler-Login



Newsletter

Name

Email

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Unser Newsletter wird 1x monatlich verschickt und ist jederzeit leicht abbestellbar.

BUCHSTUETZE BAEREN.jpg