Erziehung

Erziehe ich mein Kind "richtig"? Was ist Erziehung?  Gibt es ein Geheimnis guter Erziehung?
Mit dem gro├čen Begriff f├╝hlen sich nicht wenige Eltern unter Druck und ├╝berfordert. 
Aber er umfasst auch Vieles von dem, was M├╝tter und V├Ąter, jeder Mensch, in sich tragen, und woraus sie im Verst├Ąndnis und liebevollen Hinblicken auf ihr Kind sch├Âpfen k├Ânnen.
 

Leitw├Âlfe sein - Warum Eltern die F├╝hrung ihrer Kinder ├╝bernehmen sollten. Ein Interview mit Jesper Juul

Selbstvertrauen iStock 000000615660XSmall[1]


Kinder, die angeblich ihre Grenzen austesten, suchen nach der wahren Pers├Ânlichkeit ihrer Eltern. Sie wollen wissen, wer ihre Eltern eigentlich sind und wof├╝r sie stehen, sagt der Familientherapeut Jesper Juul. Er fasst im Interview seine Erfahrungen zusammen und erkl├Ąrt, wie wir es schaffen, uns und unsere Kinder besser kennen zu lernen und zu verstehen.┬á

Weiterlesen...

Die Kindheit ist unantastbar - Warum Eltern die Erziehung ihrer Kinder wieder in die Hand nehmen sollten

MamamitKindernaufSofa ├ťber die Jahrhunderte wurde die Kindererziehung immer an das angepasst, was gesellschaftlich, politisch und wirtschaftlich erwartet war. Im Wilhelminischen Zeitalter wurde von M├╝ttern verlangt, ihre Kinder von klein auf abzuh├Ąrten, ebenso im Nationalsozialismus. Mit den 1960er Jahren kam dann das Ideal des freien und kreativen Kindes ins Angebot. Mit der versch├Ąrften Globalisierung ab den 1990er Jahren ist es schlie├člich modern geworden, Kleinkinder schon so fr├╝h wie m├Âglich kognitiv zu f├Ârdern, damit sie in der Leistungsgesellschaft bestehen k├Ânnen.

Damit lastet ein ungeheurer Druck auf den Eltern, und er wird immer st├Ąrker, je mehr sich Staat und Gesellschaft den globalen M├Ąrkten unterwerfen. Viele Eltern sp├╝ren dabei: Was heute als die beste Erziehung gilt, hat nur noch wenig damit zu tun was Kinder wirklich brauchen. Im Mittelpunkt steht vielmehr, wozu sie von der Wirtschaft einmal gebraucht werden.

Dar├╝ber und wie sich Eltern dagegen wehren k├Ânnen, sprechen wir mit dem Kinderarzt, Wissenschaftler und Buchautor Herbert Renz-Polster.

Weiterlesen...

Die neue Kinderarmut: Ist unsere Gesellschaft in Gefahr?

Ein Gespr├Ąch mit Dr. Herbert Renz-Polster

MamamitKindernaufSofa

ÔÇ×Kinderarmut hat zwei Facetten. Bei der Geburtenzahl von etwa 650.000 Kindern j├Ąhrlich bildet Deutschland im europ├Ąischen Vergleich das Schlusslicht. Und: In Deutschland, der viert reichsten Nation der Erde, lebt heute etwa jedes zehnte Kind in Armut. Zum Vergleich: In D├Ąnemark gibt es etwa viermal weniger arme Kinder als hierzulande. ├ähnlich niedrige Armutsraten gelten f├╝r die anderen n├Ârdlichen europ├Ąischen L├Ąnder und f├╝r die Niederlande. Gleichzeitig aber weisen gerade diese L├Ąnder innerhalb Europas die h├Âchsten Geburtenraten auf.

Im reichsten und produktivsten Land Europas werden also am wenigsten Kinder geboren. Und unter diesen finden sich zudem noch deutlich mehr arme Kinder als in den meisten anderen europ├Ąischen L├ĄndernÔÇť, kritisiert der Kinderarzt, Wissenschaftler und Buchautor Dr. Herbert Renz-Polster.

 

Weiterlesen...

Elternliebe: der Schl├╝ssel zum Erfolg

Was Kinder f├╝r ihre Pers├Ânlichkeitsentwicklung brauchen ÔÇô und was nicht

Ein Gespr├Ąch mit Professor Dr. Ralph Dawirs

Dawirs

 

ÔÇ×Kinder machen M├╝he ÔÇô ohne Aussicht auf einen Lohn. Eltern geben ihnen aber nicht aus rationalen Gr├╝nden Schutz, Pflege, Nahrung und W├Ąrme. Sie tun es aus Liebe. Sie ist der Katalysator f├╝r die Entwicklung der menschlichen Schl├╝sselqualit├Ąten und damit die Voraussetzung f├╝r eine gl├╝ckliche Kindheit und ein erf├╝lltes LebenÔÇť, sagt der Neurobiologe und Hirnforscher Ralph Dawirs.

Weiterlesen...

Wie Kinder gl├╝cklich werden

Was Eltern wissen m├╝ssen, damit ihr Kind stark f├╝rs Leben wird

Ein Gespr├Ąch mit Ernst Fritz-Schubert

Fritz_Schubert_kleinÔÇ×Die vier Kardinaltugenden Weisheit, Tapferkeit, M├Ą├čigung und Gerechtigkeit sind auch heute noch wichtige Erziehungsziele. Wenn Kinder erleben, wie wohltuend es ist, sich in diesem Sinne klug und mutig die Welt zu erobern, macht sie das zu verantwortungsvollen, hilfsbereiten und achtsamen Menschen. Solche Kinder sind gl├╝cklicher und ges├╝nder als Altersgenossen, die fremde Erwartungen erf├╝llen oder sich das Gesetz des St├Ąrkeren zu eigen machenÔÇť, sagt der P├Ądagoge Ernst Fritz-Schubert.

Weiterlesen...

Kleine Menschen - gro├če Not: Warum Bildung oft missverstanden wird ...

... und wie Eltern ihre Kinder st├Ąrken k├Ânnen

Ein Gespr├Ąch mit Felicitas R├Âmer

FelicitasRmerFelicitas R├Âmer, Jahrgang 1964, hat nach ihrem Studium der Soziologie und Literaturwissenschaften eine Ausbildung zur ehrenamtlichen Elternberaterin beim Deutschen Kinderschutzbund absolviert und seitdem zahlreiche Eltern bei Erziehungsproblemen unterst├╝tzt. Am Institut f├╝r Kindesentwicklung in Hamburg bildete sich die Mutter von vier Kindern zum Familiencoach weiter und beendete vor einem Jahr eine dreij├Ąhrige Ausbildung zur Systemischen Paar- und Familientherapeutin an der Hochschule f├╝r angewandte Wissenschaften in Hamburg. Auch als Autorin von Elternratgebern ist Felicitas R├Âmer sehr gefragt. Sie lebt mit ihrer Familie im Hamburg.

ÔÇ×In meiner Beratungspraxis erlebe ich immer mehr Eltern, die Angst haben, ihr Kind nicht gen├╝gend zu f├Ârdern. Auch vor den Kinderg├Ąrten macht der augenblickliche Trend, das Beste aus Kindern herauszuholen, nicht Halt. Erzieherinnen be├Ąugen das Kind kritischer denn je und schicken es rasch zum Ergotherapeuten, wenn es nicht ordentlich malt oder zu wenig spricht. Es wird h├Âchste Zeit f├╝r eine Kurskorrektur. Wir m├╝ssen Kindern wieder die Reifezeit zugestehen, die sie f├╝r eine gesunde Entwicklung ben├ÂtigenÔÇť, sagt die Familienberaterin Felicitas R├Âmer.

Weiterlesen...

Besuchen Sie uns auch auf facebook

           facebook1

 

 

Spiel und Zukunft Shop Online bestellen - Der Spielzeugladen liefert

 SuZ_OnlineshopButton

 

 

Unsere Partner

Ostheimer Schaeferlogo xsOstheimer Holzspielzeug

 

 

 

nicNEUnic Spiel + Art
Walter Kraul

 

 

 

AHS-Spielzeug
Lautenbach e.V.

H├Ąndler-Login



Newsletter

Name

Email

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Unser Newsletter wird 1x monatlich verschickt und ist jederzeit leicht abbestellbar.

EmailgeschirrmitSchnittlauch302XX_01.jpg