Schwimmende Steine

Man braucht:

  • einen Haufen verschieden großer Steine, von Erbsen bis Pflaumengröße
  • eine mit Wasser gefüllte Schüssel
  • eine flache leere Konservendose
  • einen Untersetzer pro Kind, um den Tisch zu schonen

So geht's:

Reihum nimmt sich jeder Mitspieler einen Stein vom Haufen. Am besten beginnt man mit de ganz kleinen, geht zu den mittleren überund greift erst zum Schluss zu den großen Wer den letzten Stein zu sich nimmt, darf ihn gleich in die schwimmende Büchse legen.

Nun geht es anders herum: Jeder Mitspieler legt der Reihe nach einen Stein in das Schiff. Bald kommt es zu einer kritischen Situation, denn das Schiffchen trägt nicht beliebig viele Steine. Wer schließlichdurch seinen Stein den Untergang des schiffes auslöst, muss alle Steine im Wasser zu sich nehmen. er laegt anschließend wieder einen Stein in das neuerdings auf dem wasser schwimmende Schiffchen.

Wer zuerst keine Steine mehr hat hat gewonnen und schaut den anderen zu.

Selbstverständlich darf während des Spiels niemand das Schiffchen anfassen oder gar am Tisch rütteln.

Das Experiment entstammt dem Buch "Spielen mit Feuer und Erde" von Walter Kraul. Walter Kraul war Waldorflehrer in München. Wer außergewöhnliche Experimentierkästen und Spielzeuge finden möchte, findet auf der Webseite seiner Firma Walter Kraul GmbH sicher etwas Passendes.

Besuchen Sie uns auch auf facebook

Unsere Partner

Ostheimer Schaeferlogo xsOstheimer Holzspielzeug

 

 

 

nicNEUnic Spiel + Art
Walter Kraul

 

 

 

AHS-Spielzeug
Lautenbach e.V.

Händler-Login



Newsletter

Name

Email

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Unser Newsletter wird 1x monatlich verschickt und ist jederzeit leicht abbestellbar.

TeTa-Car mit Korb Lautenbach. klein.jpg

Gewinnspiel

Machen Sie mit und lösen Sie unser Buchstabenrätsel. Jeden Monat gibt es ein hochwertiges Spielzeug zu gewinnen!